Lebenshilfe: Freiwilligendienste bei der Lebenshilfe

Lebenshilfe: Freiwilligendienste bei der Lebenshilfe


Seit dem Wegfall des Wehrdienstes 2011 und damit einhergehend auch dem Zivildienst, nimmt der Freiwilligendienst im sozialen Bereich eine noch wichtigere Rolle ein. Neben dem damals neueingeführten Bundesfreiwilligendienst, soll auch weiterhin das Freiwillige Soziale Jahr ein positiver Faktor bleiben.

Bei der Lebenshilfe e.V. Düren kann man beide Varianten des Freiwilligendienstes ausüben. Vor allem in unseren vier Kindertagesstätten sind dabei helfende Hände immer gerne gesehen. Die Aufgabenbereiche sind hier sehr vielfältig. Unsere FSJlerin Celine (Foto) berichtet von ihrem aktuellen freiwilligen Jahr nur Positives. Sie ist in der Kindertagesstätte Pusteblume im Einsatz und unterstützt die Kinder dort im pädagogischen Alltag. Das heißt sie begleitet Ausflüge, führt kreative Angebote durch oder moderiert Auseinandersetzungen zwischen den Kindern. Aber auch in lebenspraktischen Bereichen ist ihre Hilfe gefragt. So wird etwa beim Essen wenn nötig Hilfestellung gegeben, das Zähneputzen begleitet oder beim An- und Ausziehen geholfen. Die vielfältigen Arbeitsbereiche in der Kita runden die Mitarbeit bei organisatorischen Abläufen und hauswirtschaftliche Tätigkeiten ab.

Aber auch in einer unserer Wohnstätten besteht die Möglichkeit des Freiwilligendienstes. Hier wird mit erwachsenen Menschen mit Behinderung gearbeitet. Das bedeutet vor allem, dass im Morgenbereich und wieder ab Nachmittags viel Unterstützung gefragt ist. Tagsüber geht ein Großteil der Menschen in den umliegenden Werkstätten seiner Arbeit nach, so dass nur wenige Bewohner im Haus verbleiben. In der Wohnstätte stehen genau wie in der Kita hauswirtschaftliche Tätigkeiten an, da hier für bzw. mit den Bewohnern gekocht wird. Ebenfalls ist man in organisatorische Prozesse miteingebunden und nimmt an Teambesprechungen teil. Unterschiede zu den Kindertagesstätten finden sich vor allem bei der Mitarbeit im pflegerischen Bereich und der Unterstützung bei der Freizeitgestaltung der dort lebenden Menschen.

Zum August und September sucht die Lebenshilfe Düren noch motivierte Freiwillige, die sich im sozialen Bereich engagieren möchten. Interessierte Bewerber jeden Alters können sich gerne bei Herrn Granrath (02421-2770432, n.granrath@lebenshilfe-dueren.de) oder in den Einrichtungen selbst melden.

 

Foto+Text: N.Granrath, Lebenshilfe Düren