Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

WVER: Pappelfällung entlang des Wurmwegs zwischen Schloss Rimburg und Marienberg

Entlang des Weges an der Wurm zwischen Schloss Rimburg und der Wurmtalbrücke in Marienberg muss der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) auf der östlichen Wegeseite eine Reihe von Pappeln fällen lassen. Das Wurzelwachstum hat mit der Zeit zu immensen Schäden des Wegeaufbaus geführt. Die Decke weist derzeit erhebliche Unebenheiten auf. Für eine nachhaltige Sanierung des Weges müssen […]

Weiterlesen…

Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

Die Mobilitätsstrategie für das Rheinische Revier steht!

Kreisdirektor Dirk Brügge überreicht Mobilitätsstrategie für das Rheinische Revier an die Zukunftsagentur „Eine zukunftsorientierte Verkehrsinfrastruktur ist das Rückgrat für einen erfolgreichen Strukturwandel im Rheinischen Revier.“ Mit diesen Worten überreichte Dirk Brügge, Kreisdirektor vom Rhein-Kreis-Neuss, heute die aktuelle Mobilitätsstrategie für das Rheinische Revier an Bodo Middeldorf, Geschäftsführer der Zukunftsagentur Rheinisches Revier. Die Mobilitätsstrategie ist das Ergebnis […]

Weiterlesen…

WVER: Wasserverband Eifel-Rur stellt in Roetgen Masterplan zur Hochwasserresilienz vor

Nach der Hochwasserkatastrophe vom Juli letzten Jahres hat der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) mit dem Institut für Wasserbau der RWTH Aachen University und den betroffenen Kommunen unter Einbindung eines Expertengremiums einen Masterplan erstellt, der Maßnahmenvorschläge im Einzugsgebiet der Gewässer Inde und Vicht enthält. Dadurch soll die Widerstandsfähigkeit (Resilienz) gegen Hochwasser in Zukunft gesteigert werden. Der Masterplan […]

Weiterlesen…

WVER: Technische Störung am Regenüberlaufbecken „Alt Holland“ führte zur Verunreinigung des Gondelweihers

Am Montagabend wurden im Gondelweiher in Wassenberg durch Spaziergängerinnen und Spaziergänger tote Fische gesichtet. Diese verendeten durch Sauerstoffmangel in dem Gewässer. Weitere Fische hielten sich im Bereich der Wasseroberfläche auf. Feuerwehr und Wasserverband Eifel-Rur (WVER) ergriffen umfangreiche Maßnahmen, um den Sauerstoffgehalt im Weiher zu erhöhen. Dazu wurde Spritzwasser in den Weiher eingetragen, ebenso wurden Belüfterplatten […]

Weiterlesen…

WVER: Masterplan Inde/Vicht: Einzelne Projektvorschläge nun im Internet einsehbar

Der Wasserverband Eifel-Rur hat zusammen mit dem Institut für Wasserbau der RWTH Aachen University, weiteren Fachleuten sowie den Kommunen im Einzugsgebiet von Inde und Vicht einen Masterplan erstellt, der einen Maßnahmenkatalog enthält, wie in Zukunft die Widerstandsfähigkeit (Resilienz) gegen Hochwasser erhöht werden soll. Dieser wurde in einzelnen Kommunen bereits vorgestellt. Die einzelnen Maßnahmen selbst können […]

Weiterlesen…

WVER: Ab Ende September eingeschränkte Verkehrsführung im Bereich der Papierfabrik „Niederauer Mühle“ in Kreuzau

Die Papierfabrik Niederauer Mühle leitet ihr Abwasser über eine Einleitstelle in den Abwassersammler HS 11 ein. Dieser Sammler führt Abwasser von Kreuzau über Düren zur Kläranlage Düren nördlich der Autobahn A 4.Die Einleitung erfolgt über ein Schachtbauwerk im Straßenkörper der K 39 (Windener Weg). Aufgrund der aktuellen Höhenverhältnisse im Schacht und der Zusammensetzung des Abwassers […]

Weiterlesen…

WVER: Temporäre Big Bags zum Hochwasserschutz an der Straße „Auf dem Driesch“ in Weisweiler werden wieder entfernt

Nach dem Hochwasser vom Juli des letzten Jahres wurden hinter dem Hochwasserschutzdeich in Weisweiler an der Straße Auf dem Driesch Big Bags als zweite Schutzlinie aufgebaut. Dabei handelt es sich um sehr große und schwere, mit Sand gefüllte Säcke. Bei dem Hochwasser war der Deich überströmt worden. Der eigentliche Erddeich geht in eine Hochwassermauer über. […]

Weiterlesen…

WVER: Hochwassergefahren vorbeugen – Masterplan für Inde und Vicht wird öffentlich vorgestellt

Der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) hat nach der Hochwasser-Katastrophe vom Juli des letzten Jahres in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wasserbau der RWTH Aachen University, weiteren Fachexpertinnen und -experten aus der Wasserwirtschaft sowie den betroffenen Kommunen einen Masterplan für das besonders hart getroffene Einzugsgebiet von Inde und Vicht erstellt. Dieser Masterplan umfasst bisher 63 Projekte mit […]

Weiterlesen…

WVER: Wasserverband informiert auf Sommerfest der Städteregion zum Hochwasserschutz Inde/Vicht

Das Hochwasser des letztjährigen Julis hat in der Städteregion Aachen und darüber hinaus massive Schäden angerichtet. Besonders betroffen waren die Einzugsgebiete von Inde und Vicht. Zur Verbesserung der Widerstandsfähigkeit gegen Hochwasser im Inde-Vicht-Einzugsgebiet hat der Wasserverband mit Partnern wie z. B. dem Institut für Wasserbau der RWTH Aachen und den betroffenen Kommunen einen Masterplan erarbeitet. […]

Weiterlesen…

WVER: Feierstunde des Wasserverbands mit ausgelernten und neuen Azubis

Der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) verabschiedete jetzt ausgelernte junge Menschen von der Ausbildung und begrüßte zugleich neue Auszubildende, die beim Verband ihren ersten Schritt in eine berufliche Zukunft tun. „Umweltschutz und Daseinsvorsorge sind unverzichtbare Aufgaben das Wasserverbands zum Wohle der Menschen“, erläuterte Stefan Ruchay, stellvertretender Vorstand und Finanzdezernent des Verbands. Der Verband trage hierzu durch die […]

Weiterlesen…