Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

16.200 Minijobber im Kreis Düren: Viele können mehr verdienen und müssen weniger arbeiten

Mehr verdienen und gleichzeitig weniger arbeiten: Im Kreis Düren haben 16.200 Menschen einen Minijob. Davon arbeiten allein 1.150 in der Gastronomie – die meisten verdienen dabei lediglich den gesetzlichen Mindestlohn. Ab diesem Jahr müssen sie für ihren 450-Euro-Job allerdings weniger arbeiten: höchstens 10,5 Stunden pro Woche – eine Viertelstunde weniger als bislang. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten […]

Weiterlesen…

Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren
Neapco

Verkauf der Streetscooter GmbH sichert Neapco-Arbeitsplätze in Düren

Düren. Die luxemburgische Odin Automotive übernimmt die Streetscooter GmbH und sichert damit den Fortbestand des Unternehmens und die Produktion in Düren.  Die Deutsche Post AG hatte das Startup aus der RWTH Aachen 2014 erworben, um ein elektrifiziertes Lieferfahrzeug für den eigenen Bedarf zu produzieren. Vermittelt durch die WIN.DN GmbH, Wirtschaftsförderung der Stadt Düren, wurde 2018 […]

Weiterlesen…

Kein Arbeitsplatz soll einer Jahreszahl zum Opfer fallen

Strukturwandelerfolg gewährleisten: Rheinisches Revier bezieht mit elf Maßnahmen Position zum Thema beschleunigter Kohleausstieg Die Sicherstellung der Energieversorgung zu wettbewerbsfähigen Preisen, eine Erhöhung des Förderbudgets, Planungsbeschleunigung: Das sind drei von elf Punkten, die im Rheinischen Revier erfüllt sein müssen, damit der Strukturwandel schneller gelingen kann. Die Gesellschafterversammlung der Zukunftsagentur Rheinisches Revier hat sich auf ein Positionspapier […]

Weiterlesen…

IG City gewinnt in der Pandemie neue Mitglieder

Die Interessengemeinschaft Düren City e.V. berichtete auf der Mitgliederversammlung am Mittwoch über das erste Jahr in der Corona-Pandemie und wählte den Vereinsvorstand. Hier kandidierte der bisherige Vorstand und wurde im Amt bestätigt. Damit übernehmen Ulf Minartz die Aufgabe des Vorsitzenden, Uwe Gunkel die Aufgabe des stellvertredender Vorsitzender, Schriftführer und Kassierer bleiben Armin Funk und Ralf […]

Weiterlesen…

Flächennutzungsplan der Stadt Düren überarbeitet

Die Stadt Düren möchte ihren Flächennutzungsplan neu aufstellen und plant dabei einige Änderungen. Bei den vorgesehenen Änderungen werden mehrere neue Wohn- und Gewerbegebiete ausgewiesen. Die Gewerbegebiete befinden sich zwischen dem Neuen Friedhof Düren-Ost und der B56 n, östlich der Stockheimer Landstraße rund um das Gelände der Firma Neapco, im Norden von Birkesdorf und als Erweiterung […]

Weiterlesen…

" title=

Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes: Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, sich zu beteiligen

Düren. Die Stadt Düren stellt ihren Flächennutzungsplan neu auf und steigt nun in die formale Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ein. Mit der Neuaufstellung wird der 1999 aufgestellte Flächennutzungsplan ersetzt, und es werden neue Entwicklungsperspektiven für die Stadtentwicklung planerisch vorbereitet. Wo kann im Stadtgebiet künftig noch gebaut werden“ An welchen Stellen sind Industrie- und Gewerbeansiedlungen […]

Weiterlesen…

Metsä Tissue – Mitarbeiter-Erstimpfungen durchgeführt

Am 30. Juni 2021 hat Metsä Tissue seine impfwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland mit der ersten Impfung gegen Covid-19 geimpft. Das Unternehmen konnte in den vergangenen Wochen allen interessierten Unternehmensangehörigen, die sich in den Werken Düren, Kreuzau und Raubach anmeldeten, eine entsprechende Impfmöglichkeit zur Verfügung stellen. „Wir freuen uns, dass unser betriebliches Impfangebot auf […]

Weiterlesen…

Das Programm für den Strukturwandel steht

Bei der Revierkonferenz der Zukunftsagentur Rheinisches Revier in Zülpich wurden das finale Wirtschafts- und Strukturprogramm 1.1 und zwei neue Förderprogramme vorgestellt. Die Landesregierung hat das Wirtschafts- und Strukturprogramm (WSP) 1.1 für das Rheinische Revier genehmigt. Bei der Revierkonferenz der Zukunftsagentur im Seepark Zülpich am heutigen Freitag überreichte Christoph Dammermann, Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, […]

Weiterlesen…

„Perspektiven schaffen“ im Kohleausstieg

Veränderung als Chance für die vom Strukturwandel besonders betroffenen Zulieferer und Dienstleister im Rheinischen Revier Die Herausforderungen des Strukturwandels anzunehmen, ist nicht immer einfach – insbesondere, wenn Arbeitsplätze und damit Existenzen auf dem Spiel stehen. Aber Veränderungen können auch Chancen hervorbringen. Um das zu zeigen und darüber ins Gespräch zu kommen, hatten die Revierknoten „Innovation […]

Weiterlesen…