Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

21 Menschen aus sechs Nationen erhalten die deutsche Staatsbürgerschaft

Bürgermeister Frank Peter Ullrich überreichte im Dürener Rathaus Einbürgerungsurkunden an insgesamt 21 Kinder und Erwachsene aus sechs Nationen.Stadt Düren


Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

Düren. Bei der dritten Einbürgerung im Jahr 2022 gab es im Ratssaal des Dürener Rathauses eine besondere Premiere zu feiern. Erstmals wurde jemand eingebürgert, der seinen Antrag online über das Bürgerportal der Stadt gestellt hatte. Dieses Angebot kann seit Mai dieses Jahres genutzt werden.

Insgesamt überreichte Bürgermeister Frank Peter Ullrich im Dürener Rathaus 21 Menschen aus sechs Nationen, darunter drei Kindern, ihre Einbürgerungsurkunde. Die neuen deutschen Staatsbürger und Staatsbürgerinnen kommen aus Indien, Irak, Polen, Syrien, Rumänien und der Türkei.

Bürgermeister Frank Peter Ullrich führte jeweils ein kurzes Gespräch mit den neuen deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern. Dabei ermunterte er sie, sich aktiv in das gesellschaftliche und kulturelle Leben der Stadt einzubringen: „Wir freuen uns immer, wenn wir Menschen einbürgern können, die Teil unseres Landes und Teil unserer Stadt sein wollen. Sie können einen guten Beitrag zu einer bunten, toleranten Stadtgesellschaft leisten.“

Glückwünsche gab es auch von Katharina Krüger und Sascha Hohn von der Einbürgerungsabteilung der Stadt. Sie hatten den Prozess der Einbürgerung von der Antragstellung an begleitet. Nach der Überreichung der Urkunden und einem gemeinsamen Erinnerungsfoto konnten die neuen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger im Bürgerbüro ihre deutschen Ausweise beantragen.

Im Bürgerportal der Stadt Düren finden Interessierte umfangreiche Informationen zum Thema Einbürgerung. Dort kann auch ein Quickcheck durchgeführt werden, der zeigt, ob alle Voraussetzungen für eine Einbürgerung erfüllt sind. Weitere Informationen zum Thema und den Online-Einbürgerungsantrag gibt es unter Einbürgerungen – Bürgerportal der Stadt Düren (dueren.de).