Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren
Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

Telemedizinische Anbindung in Katholischen Nord-Kreis Kliniken steigert die Behandlungsqualität

Das St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich und das St. Josef-Krankenhaus Linnich freuen sich über die neuesten Ergebnisse des Telemedizin-Projektes „TELnet@NRW“: Eine deutliche Steigerung der Behandlungsqualität bringen das sektorenübergreifende telemedizinische Netzwerk und damit die Vernetzung in der Intensivmedizin und der Infektiologie insbesondere in Zeiten von Corona. Als Projektpartner von „TELnet@NRW“ in Kooperation mit unter anderem der Uniklinik RWTH […]

Weiterlesen…

Per Videotelefonie auf die Intensivstation des St. Augustinus Krankenhauses Düren-Lendersdorf

Das St. Augustinus Krankenhaus bietet ab sofort die Möglichkeit, per Videotelefonie Kontakt mit einem Angehörigen auf der Intensivstation oder der Schlaganfallstation zu erhalten. „Das zurzeit geltende Besuchsverbot ist leider unerlässlich“, erklärt Dr. med. Markus Huppertz-Thyssen, MHBA, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Akutschmerztherapie. „Deshalb haben wir ein iPad eingerichtet, damit Patienten und ihren […]

Weiterlesen…

St. Marien-Hospital freut sich über Startschuss für das Virtuelle Krankenhaus NRW

Das St. Marien-Hospital Düren war beim Startschuss für das Virtuelle Krankenhaus NRW durch Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, zugeschaltet. In der Uniklinik RWTH Aachen machte dieser sich ein Bild von den ab sofort möglichen Telekonsilen mit den zugeschalteten Krankenhäusern. „Wir freuen uns, dass jetzt intensivmedizinische und infektiologische Telekonsile bei der Behandlung von COVID-19-Patienten möglich […]

Weiterlesen…

Corona-Entspannung: Weniger neue Infektionen, 30 Personen im Krankenhaus

Erfreulich: Krankenhäuser derzeit nicht ausgelastet Nachdem in den vergangenen Tagen keine Angaben mehr zu den Personen im Krankenhaus gemacht worden waren, haben wir mal nachgefragt und folgende beruhigende Antwort erhalten: In den 5 Krankenhäusern des Kreises Düren gibt es 1340 Betten. Derzeit werden 30 Patienten wegen Corona stationär behandelt. Davon werden 6 Patienten beatmet. Insgesamt […]

Weiterlesen…

Corona-Zahlenchaos jetzt auch im Kreis Düren

Wir hatten am Wochenende davon berichtet, dass in Langerwehe die Zahlen stark angestiegen sind. Unser Bericht basierte auf mehreren Mitteilungen des Kreises Düren. Gleiches geht auch aus der Statistik hervor, die die Gemeinde Langerwehe selbst veröffentlicht hat. Eine Nachfrage bei der Gemeinde ergab allerdings, dass die Zahlen nicht selbst in der Gemeindeverwaltung Langerwehe ermittelt wurden, […]

Weiterlesen…

VHS Rur-Eifel: Online-Angebote

Düren: Die Volkshochschulen des Landes sind gezwungen, aufgrund der aktuellen Corona-Krise ihre Türen zu schließen. Alle Veranstaltungen, auch Integrationskurse und Schulabschlusslehrgänge dürfen nicht stattfinden. Die VHS Rur-Eifel macht jetzt ein kostenfreies Online-Angebot, damit sich interessierte Bürgerinnen und Bürger trotzdem weiterbilden können. Die VHS Rur-Eifel bietet ab sofort auf ihrer Homepage www.vhs-rur-eifel.de den Zugang zu zwei […]

Weiterlesen…

Corona im Kreis Düren: 3 weitere Todesopfer

Die Verstorbenen sind 74, 79 und 80 Jahre alt. „Den Familien und Angehörigen der drei Verstorbenen gilt unser tief empfundenes Mitgefühl“, sagte Landrat Wolfgang Spelthahn. Insgesamt sind 347 Personen im Kreis Düren positiv getestet worden. Davon sind 152 wieder gesund. Der Anstieg der Infektionskurve ist weiterhin linear. Ein dauerhafter Rückgang ist immer noch nicht zu […]

Weiterlesen…