Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren
KIGA Vicht

Spendensammlung Hochwasser

Aufgrund des Aufrufs zu Hilfs- und Spendenaktion durch die stellvertretende Bürgermeisterin Iris Hürtgen erreichten die Gemeinde Spendengelder in Höhe von bisher insgesamt 12.687,50 Euro für Flutopfer. Dieser Betrag setzt sich aus Einzelspenden von Privatpersonen und Betrieben zusammen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön. Gemäß dem Beschluss des Gemeinderates vom 15.09.2021 konnten Auszahlungen aus dem Spendenaufruf […]

Weiterlesen…

Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

WVER: Informationsveranstaltung des WVER und der Gemeinde Kreuzau zur Hochwasser-Katastrophe im Juli 2021

Der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) berichtet in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Gemeinde Kreuzau am 02.11.2021 um 18.00 Uhr in der Festhalle Kreuzau, Windener Weg 24, über die Ursachen und die Auswirkungen der Hochwasser-Katastrophe im Juli 2021. Bei der Veranstaltung wird die Hochwassersituation am Gewässersystem Thumer-/Boicher-/Drover- und Wiesenbach sowie am Rinnebach erläutert. Ebenso werden die tatsächlich […]

Weiterlesen…

WVER: Hochwasserberatung durch Experten in Kreuzau und Drove

Das Extremhochwasser im Juli hat viele Orte stark getroffen. Auch Kreuzau und Drove waren betroffen. Hier können sich alle Bürgerinnen und Bürger Expertentipps zum Umgang mit Hochwasser einholen. Dazu wird ein Infomobil am 18.10. in Drove und am 19.10. in Kreuzau vor Ort sein. Das Infomobil hält Anschauungsmaterial zum allgemeinen Hochwasserschutz und weitere Informationen bereit. […]

Weiterlesen…

VHS-Gebäude in der Violengasse

Notfall- und Katastrophenvorsorge im privatem Rahmen – Wie weit wären Sie vorbereitet gewesen“

Als im Juli 2021 massiver Starkregen in der Eifel fällt, übertreffen die Folgen alles bisher Denkbare: Die Wassermassen sammeln sich in bisher großteils für harmlos gehaltenen Flüssen und reißen alles mit, was ihnen in den Weg kommt. Viele Menschenleben gehen verloren, Existenzen werden vernichtet, Brücken und Straßen zerstört. Strom, Telekommunikation, Gasversorgung fallen gebietsweise aus, ihr […]

Weiterlesen…

WVER: Hochwasserfolgen: Schadenserfassung an Gewässermauern und Beseitigung von Unrat

Durch das Hochwasser sind auch an den Gewässern selbst Schäden entstanden. Gewässermauern, die dem Objektschutz dienen, oder die für die Lenkung der Fließrichtung des Gewässers sorgen, sind durch die Wucht des Hochwassers teilweise in erheblichem Umfang in Mitleidenschaft gezogen worden. Derzeit läuft unter Federführung des Wasserverbands Eifel-Rur (WVER) eine Bestandsaufnahme der Schäden. Sehr dringliche Schäden […]

Weiterlesen…

Trinkwasser-Aufruf

SWD und Leitungspartner informieren: Fördermenge beim Trinkwasser bleibt reduziert

Zwei Wasserwerke der SWD-Tochter Leitungspartner sind nach dem Hochwasser weiterhin außer Betrieb. Darüber informiert heute das Tochterunternehmen der Stadtwerke Düren GMBH, die Leitungspartner GmbH, in einer Pressemeldung. Darin heißt es: Zwei Wasserwerke der SWD-Tochter Leitungspartner sind nach dem Hochwasser weiterhin außer Betrieb. Der Dürener Netzbetreiber hatte zum Schutz der Anlagen und damit der Trinkwasserqualität vor […]

Weiterlesen…

WVER: Warnung zum Wassersport aufgehoben

Der Wasserverband Eifel-Rur hebt die Warnung zum Befahren des Rursees mit Wassersportfahrzeugen wieder auf. Das Treibgut, das durch das Hochwasser in die Talsperre gelangt ist, hat sich größtenteils in den Uferböschungen abgelagert. Das Baden im Rursee ist nur an eigens dafür ausgewiesenen Badestellen erlaubt, nämlich dem Badestrand Eschauel und der Neuen Mitte Woffelsbach. Die Überwachung […]

Weiterlesen…

" title=

Soforthilfe zur Unwetterkatastrophe in Nordrhein-Westfalen

Die Landesregierung NRW stellt unbürokratische und schnelle Soforthilfe für von der Unwetterkatastrophe vom 14./15. Juli 2021 betroffene Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Angehörige freier Berufe sowie Landwirte in Höhe von 200 Millionen Euro bereit. Das hat das Landeskabinett am gestrigen Donnerstag (22.07.) in einer Sondersitzung beschlossen.  Die entsprechenden Anträge können bei den jeweiligen Gemeinden gestellt […]

Weiterlesen…

WVER: Mitteilung des WVER zu den für das kommende Wochenende erneut zu erwartenden Niederschlägen

Zum Wochenende hat der DWD erneute Niederschläge vorhergesagt. Diese fallen diesmal jedoch wesentlich geringer aus als beim zurückliegenden Hochwasserereignis. Zudem sind sie örtlich begrenzt. Der Wasserverband schafft in Abstimmung mit der Bezirksregierung weiterhin durch eine erhöhte Abgabe in seinen Talsperren Platz für den zusätzlich erwarteten Regen – besonders in der Urft- und in der Rurtalsperre. […]

Weiterlesen…