Ladendieb gestellt


Am Mittwochmorgen wurde ein 45 Jahre alter Mann aus Dresden beim Diebstahl in einem Discounter erwischt. Zwei Zeugen hielten ihn fest und übergaben ihn der Polizei.

Gegen 08:00 Uhr war der Mann in dem Supermarkt an der Frotz-Erler-Straße aufgefallen, weil beim Passieren des Kassenbereichs der Alarm ausgelöst wurde. Ein Angestellter kontrollierte die Person und fand in deren Tasche Lebensmittel, die nicht bezahlt worden waren. Die Waren wurden zurückgenommen und die Polizei wurde informiert. Während man auf den Streifenwagen wartete, versuchte der 45-Jährige, den Discounter zu verlassen. Als ihn der Mitarbeiter daran hindern wollte, kam es zu einem Gerangel und der Ladendieb schlug zu. Er verletzte den 31-jährigen Dürener und beschädigte zudem die Eingangstür des Geschäfts. Dank des Eingreifens eines weiteren Mitarbeiters gelang ihm eine Flucht jedoch nicht.

Die Polizei nahm den wegen Diebstahlsdelikten bereits mehrfach aufgefallenen Mann vorläufig fest. Er verfügt derzeit nicht über einen festen Wohnsitz in Deutschland und gab an, seinen Lebensunterhalt sowie seinen regelmäßigen Betäubungsmittelkonsum durch Diebstähle zu finanzieren. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 45-Jährige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft am Donnerstagmittag entlassen.