Einladung zur Sitzung des Integrationsrates

Einige der Mitglieder des derzeitigen Integrationsrates im Ratssaal. Von links: Nurullah Celik, Sabine Kieven, Türkan Mark, Rudi Mark, Roonak Aziz, Feyzullah Yurtsever. Foto: Stadt Düren.


Düren. Der Integrationsrat ist ein demokratisch gewähltes Gremium, in dem sich Vertreterinnen und Vertreter der Dürener Migrantinnen und Migranten sowie Ratsmitglieder regelmäßig und auf Augenhöhe über Fragen der Chancengerechtigkeit für Migrantinnen und Migranten in Düren, gleichberechtigte Teilhabe, sowie Fragen der Migration und Integration austauschen. In diesem Jahr besteht die Möglichkeit, sich als Kandidatin bzw. Kandidat für die Wahl am 13. September zu bewerben.

Welche Voraussetzungen müssen für eine Bewerbung gegeben sein? Die Bewerberinnen und Bewerber müssen in Düren leben, mindestens 18 Jahre alt sein und sich ehrenamtlich politisch engagieren wollen.
Den Mitgliedern des Integrationsrates werden alle migrationsrelevanten Themen und geplanten Beschlüsse der Stadt vorgelegt, die sie mit den zuständigen Ratspolitikerinnen und –politikern diskutieren. Anschließend können sie gegenüber dem Rat der Stadt Düren ein Votum abgeben.
Bewerberinnen und Bewerber sollten bereit sein, jährlich für ca. vier Integrationsratssitzungen, das Studium der Sitzungsunterlagen, sowie für etwa fünf Sitzungen eines Facharbeitskreises Freizeit einzusetzen. Man kann auch darüber hinaus als Sachkundige Einwohnerin bzw. Sachkundiger Einwohner benannt werden und in dieser Eigenschaft an den Sitzungen eines Fachausschusses teilnehmen. 
Am Mittwoch, dem 19. Februar, findet um 17.00 Uhr im Ratssaal im Dürener Rathaus die erste Sitzung des Integrationsrates in diesem Jahr statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, die Sitzung des Integrationsrates mitzuerleben und im Anschluss mit den Mitgliedern ins Gespräch zu kommen.

Fragen beantwortet Sabine Kieven, Tel.: 024217 25-2840 oder s.kieven(at)dueren.de