Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

„Ines Hock – Reichweite“ auf Schloss Burgau

Ines Hock, Kaunas Blau, 2019, AquarellzeichnungVG Bild-Kunst Bonn


Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

Düren. Die Hauptburg auf Schloss Burgau öffnet ab Freitag, dem 26. Mai 2023, ihre Pforten für eine ganz besondere Ausstellung. Die Frechener Künstlerin Ines Hock präsentiert eine gemeinsame Ausstellung mit den Berliner Künstlerinnen Paola Neumann und Christiane Conrad sowie den Kölner Künstlern Georg Schmidt und Reiner Fuchs.

Die Künstler beschäftigen sich in ihren Werken mit Farbe und Licht, Bewegung und Rhythmus, Struktur und Raum. Schloss Burgau ist umgeben von Natur mit den unterschiedlichsten Variationen grünen Blattwerks, spiegelnden Reflektionen des Wassers, farbigem Licht und dem Blau des Himmels. Die Arbeiten widmen sich der Natur und gehen in ihrer künstlerischen Auseinandersetzung darüber hinaus.

Christiane Conrad präsentiert ihre Arbeiten, die unter freiem Himmel entstehen, ihre in Kontemplation dargestellten verdichteten Naturerfahrungen. Reiner Fuchs ordnet Strukturen in undefinierbare Räume und setzt dabei eine neu definierte Wirklichkeit zusammen. Paola Neumann lässt die Farbe explodieren, in prachtvolle Vielfalt und in Momente der immateriellen Nuancen. Georg Schmidt fragt, inwieweit kosmisches Wirken in Materie sichtbar wird und in seinem Wirken eine Entsprechung findet.

Die Ausstellung „Ines Hock – Reichweite“ geht bis zum 30. Juli 2023 und ist mittwochs bis samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.