Betrunkener Lkw-Fahrer rammt Ampelmast


In der Nacht von Samstag auf Sonntag überfuhr ein 29 Jahre alter Mann aus Düren mit seinem Lkw die Mittelinsel an der Einmündung Bahnstraße/In der Mühlenau. Gegen 03:50 Uhr kam er auf der einspurigen Fahrbahn nach links ab, und prallte gegen den Mast der dort aufgestellten Ampel. Dabei wurde das linke Vorderrad des Lastwagens abgerissen. Anschließend rutschte das Fahrzeug weiter und beschädigte noch eine am Fahrbahnrand stehende Straßenlaterne. Nach Angaben der den Unfall aufnehmenden Polizeibeamten glich die Unfallstelle einem Trümmerfeld. Der 29-Jährige konnte den Beamten nicht sagen, wie es zu dem Unfall gekommen war. Grund dürfte die erhebliche Alkoholisierung des Mannes gewesen sein. Bei einem Alkoholvortest ergab sich ein Wert von 1,72 Promille. Folgemaßnahmen waren eine Blutprobenentnahme auf der Polizeiwache in Düren und die Beschlagnahme des Führerscheines. Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro.