Trunkenheitsfahrt


Am frühen Sonntagmorgen fiel einer Streifenwagenbesatzung ein Pkw auf, der trotz herrschender Dunkelheit ohne Beleuchtung die Poststraße befuhr. Bei der Weiterfahrt geriet der Fahrer mehrmals mit den Rädern gegen den rechten Bordstein. Als der Fahrer auf der Linnicher Straße angehalten werden konnte, war der Grund für die Fahrweise schnell erkennbar. Der 33-Jährige aus Jülich hatte vor Antritt der Fahrt dem Alkohol zugesprochen. Ein Alkoholvortest zeigte 1,0 Promille an. Deshalb musste dem Mann auf der Polzeiwache in Jülich eine Blutprobe entnommen werden. Zusätzlich wurde der Führerschein sichergestellt.