Brand in Mehrfamilienhaus in Aldenhoven


In der Nacht zum 15.05.2019 brach in einem Mehrfamilienhaus in der Schwanenstraße ein Feuer aus. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Gegen 02:00 Uhr waren Polizei und Feuerwehr zu dem Brand in der Schwanenstraße gerufen worden. Ein Anwohner hatte das Feuer bemerkt und gemeldet. Die Bewohner des Hauses wurden rechtzeitig alarmiert, sodass sie ihre Wohnungen verlassen konnten und unverletzt blieben. Der Brand brach vermutlich in einem Kellerabteil aus und weitete sich dann so aus, dass die Feuerwehr noch bis in die frühen Morgenstunden damit beschäftigt war, die Flammen zu löschen.

Bereits am 29.04.2019 hatte es in dem Haus gebrannt (Pressemeldung 29.04.2019: „Keller in Brand gesetzt“). Der hinzugezogene Brandermittler der Kriminalpolizei geht auch in diesem Fall von Brandstiftung aus und hält einen Zusammenhang der Brände für wahrscheinlich. Da das Haus aufgrund des vorangegangenen Brandes noch stark beschädigt war, wird der neu entstandene Schaden auf etwa 2000 Euro beziffert.