Mutmaßliche „Planenschlitzer“ festgenommen


Beamte der Autobahnpolizei Köln nahmen in der Nacht zu Mittwoch auf der BAB 44 zwei Niederländer fest. Sie sollen versucht haben, Ladung von Lastwagen zu stehlen. Die Ermittlungen werden nun im Kriminalkommissariat in Jülich geführt.

Gegen 01:30 Uhr wurde die Polizei Düren über einen Einsatz auf dem Rastplatz „Königstal“ der BAB 44 in Fahrtrichtung Mönchengladbach informiert. Beamte der Autobahnpolizeiwache Broichweiden waren kurz nach Mitternacht dorthin gerufen worden, weil einem Zeugen ein verdächtiger Pkw mit zwei Männern aufgefallen war, die sich merkwürdig verhielten. Die Polizisten hatten bei ihrer folgenden Kontrolle zwei Männer und einen Klein-Lkw angetroffen. Die beiden Niederländer im Alter von 21 und 31 Jahren machten widersprüchliche Angaben zum Grund ihres nächtlichen Aufenthaltes auf dem Rastplatz in der Nähe von Titz.

Es wurde festgestellt, dass an insgesamt acht auf dem Parkplatz stehenden Lastwagen die Planen aufgeschlitzt worden waren, um einen Blick auf die dahinter befindliche Ladung werfen zu können. An einem Sattelzug war sogar eine Ladetür geöffnet und es ergaben sich Hinweise darauf, dass die beiden Männer diesen Laderaum aufgesucht hatten. Sie wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache nach Jülich gebracht.

Beide Männer sind in ihrem Heimatland bereits mehrfach wegen ähnlicher und anderer Delikte in Erscheinung getreten. In ihren Vernehmungen äußerten sie sich nicht zum aktuellen Tatvorwurf oder leugneten ein entsprechendes Vorhaben. Sie werden im Laufe des Donnerstags bei Gericht einem Haftrichter vorgeführt werden.