Wohnungseinbrüche in Düren und Niederzier

Riegel vor - jeder Hinweis zählt! Quelle: (ots/Polizei Düren)


Gestern gelang es Einbrechern zwei Mal in Wohnhäuser einzubrechen und diese zu durchsuchen.

Eine böse Überraschung erlebten die Bewohner eines Reihenhauses in der Fuggerstraße in Düren: Als sie ihr Haus gestern gegen 15:00 Uhr verließen war noch alles in bester Ordnung, als sie um 19:30 Uhr zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass nahezu das ganze Haus durchwühlt worden war. Schränke standen offen, entleerte Kisten lagen über den Boden verteilt. Die hinzugerufenen Kriminalbeamten sicherten Spuren und stellten fest, dass die Einbrecher wohl durch den Garten gekommen waren und dann, nachdem sie sich zunächst an der Terrassentür versucht hatten, eine Fensterscheibe aufhebelten. Allein hier entstand ein Schaden von schätzungsweise 1500 Euro. Was entwendet wurde, konnten die Bewohner zunächst noch nicht sagen.

Ähnlich erging es den Bewohnern eines freistehenden Einfamilienhauses in der Parkstraße in Niederzier. Hier hatten Einbrecher in der Zeit zwischen 08:45 Uhr bis 21:45 Uhr eine Terrassentür aufgehebelt und waren so ins Haus gekommen. Nachdem sie das gesamte Gebäude auf der Suche nach Diebesgut durchsucht hatten, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Auch hier hat die Kriminalpolizei Spuren gesichert. Was fehlte, war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch unklar.

Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen machen können oder etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Einsatzleitstelle der Polizei unter der Notrufnummer 110 in Verbindung zu setzen. Jeder Hinweis zählt!