Mit geparktem Lkw zusammengestoßen und geflüchtet


Nach dem Zusammenstoß mit einem geparkten Lkw flüchtete der Fahrer eines Pkw von der Unfallstelle.

Gegen 23:00 Uhr befuhr eine Zeugin die Mariaweilerstraße von Düren in Richtung Ortsmitte Mariaweiler. In Höhe der dortigen Tankstelle stand am Fahrbahnrand ein geparkter Lkw. Vor ihr fuhr ein Pkw in gleicher Richtung. Dessen Fahrer registrierte den abgestellten Lkw offenbar nicht und stieß mit diesem zusammen. Auf der Fahrerseite stieg unmittelbar nach dem Unfall ein Mann aus und verließ die Unfallstelle. Die Autofahrerin sowie ein weiterer Zeuge gaben eine übereinstimmende Personenbeschreibung ab.

Im Rahmen der Unfallaufnahme erschien eine Frau an der Unfallstelle und gab an, das verunfallte Auto gefahren zu haben. Trotz Vorhalt der Zeugenaussagen blieb sie bei ihren Angaben. An der Wohnanschrift konnte ihr Ehemann angetroffen werden. Dessen Aussehen und Kleidung stimmte mit den Beschreibungen der Zeugen überein. Der 26-jährige Dürener erklärte ebenfalls, seine Frau habe den Unfall verursacht. Im Zuge der Befragung fiel den Beamten deutlicher Alkoholgeruch auf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Auf dem Weg zur Blutprobenentnahme klagte der Mann zunehmend über Schmerzen. Von der Polizeiwache aus wurde er mit einem RTW in ein Krankenhaus gebracht, wo er aufgrund seiner Verletzungen stationär aufgenommen wurde.

Dort wurden ihm auch zwei Blutproben entnommen, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass er vor und nach dem Unfall noch Alkohol zu sich genommen hatte. Die Fahrerlaubnis des 26-Jährigen wurde beschlagnahmt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt circa 15000 Euro.