Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

Der große Dürener Karnevalszug 2022 soll stattfinden

Karnevalszug Düren (Foto: Frank Reiermann)


Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

Die Karnevalszüge 2020 und 2021 fielen wegen eines Sturms und wegen der Corona-Pandemie bereits aus. Wie sieht es mit dem Zug 2022 aus? Darüber haben wir mit Wino Ulhas, dem Präsidenten des Festkomitees Dürener Karneval gesprochen. Der Chef der Dürener Karnevalisten zeigt sich derzeit noch zuversichtlich.

Das Organisationsteam rund um den neugewählten Vorstand des Festkomitees steckt schon mitten in den Planungen für den Karnevalszug 2022. Gemeinsam mit 21 Gesellschaften wird derzeit angestrebt, den Zug wie üblich am Orchideensonntag, 27. Februar durchzuführen. Die Organisatoren sind u.a. auf der Suche nach Kapellen, die die Jecken musikalisch begleiten können.

Eine Absage soll es nur geben, wenn die Politik durch coronabedingte Einschränkungen das Festkomitee zu solch einer Maßnahme zwingt. Doch mit der Entscheidung für eine eventuell erforderliche Absage wollen Ulhas und seine Kollegen auf jeden Fall noch bis Ende Januar warten. Eine Verschiebung Richtung Frühjahr oder Sommer, wie sie derzeit in Düsseldorf diskutiert wird, wird es in Düren nicht geben.

Weihnachtsbaum der Geschenke

Vizepräsident Wolfgang Sieger, Geschäftsführer Ralf Haas, Einrichtungsleiter St. Josef Raymund Schreinemacher, Präsident Wino Ulhas, Kinderprinz Elias I., Prinzenpaar Lydia II. & Uwe I., Geschäftsführung Euronics Gunkel Uwe Gunkel

Am Montag fand das traditionelle Schmücken des Weihnachtsbaumes der Geschenke in den Räumlichkeiten der Firma Euronics Gunkel statt. Das Festkomitee Dürener Karneval in Verbindung mit den Tollitäten Uwe I. & Lydia II. sowie dem Kinderprinzen Elias I. und dem Einrichtungsleiter des Kinderheimes St. Josef, Raymund Schrainemacher und dem Geschäftsführer Uwe Gunkel haben den von der Fa. Hintzen zur Verfügung gestellten Weihnachtsbaum mit den „Wunschkärtchen“ der Kinder des Kinderheimes St. Josef geschmückt. Diese zieren nun den Weihnachtsbaum. Die Wunschkärtchen können von den Bürgerinnen und Bürger abgenommen und später das entsprechende Geschenk unter den Tannenbaum gelegt werden. Kurz vor Weihnachten findet dann im Kinderheim St. Josef die Bescherung statt.

(Quelle: Pressemitteilung des Festkomitees)