40 Jahre Freundschaft zwischen den Feuerwehren Niederau/Krauthausen und Altmünster-Neukirchen

Die beiden Löschgruppen trafen sich in Niederau im Zeichen der Freundschaft. Foto: Stadt Düren


Düren. Seit 40 Jahren verbindet die Freiwilligen Feuerwehren in Niederau und Neukirchen im Rahmen der kommunalen Partnerschaft von Düren-Niederau/Krauthausen und der österreichischen Marktgemeinde Altmünster eine ständig gewachsene Freundschaft und Partnerschaft. Dieses schöne Jubiläum wurde jetzt im Stadtteil Niederau gefeiert. Gemeinsam blickten die Feuerwehrkameraden auf viele Erlebnisse in den letzten 40 Jahren zurück.

Die beiden Löschgruppen sind aus dem Miteinander der Partnerkommunen nicht wegzudenken. Daniel Ronig und Daniel Braun von der freiwilligen Feuerwehr Niederau gestalteten die Jubiläumsfeier. Die Gäste aus Altmünster brachten ein ganz besonderes Geschenk mit nach Niederau. Das Löschgruppenmitglied Otto Schmid hatte eine Holzfigur des Heiligen Florian, Patron der Feuerwehren,  geschnitzt. Vizebürgermeister Sepp Leitner, selber engagierter Feuerwehrmann, und Partnerschaftsreferent Franz Spiesberger gehörten ebenfalls zur österreichischen Delegation, die mit ihrem Besuch bewies, wie wichtig beiden Seiten die Partnerschaft und Freundschaft ist. „Solch engagiert gelebte Partnerschaftsbeziehungen bringen uns in Europa weiter“, betonte Bürgermeister Paul Larue. Gegenseitiges Vertrauen, gemeinsam Feste feiern, das bringe den europäischen Gedanken voran, erklärte er. „Wenn Europa eine Zukunft hat, liegt sie in unseren Händen!“