Bei Verkehrskontrolle mit Drogen aufgefallen

Eine allgemeine Verkehrskontrolle führte in der Nacht zu Freitag zur Festnahme eines Autofahrers. Bei ihm waren Betäubungsmittel aufgefunden worden.

Gegen 00:45 Uhr wurde der Mann, ein 37-Jähriger aus Erkelenz, auf der Brachelener Straße angehalten. Bei einer ersten Befragung räumte er ein, zuletzt an Silvester einen Joint geraucht zu haben. Schließlich gab er an, nahezu täglich Cannabis zu konsumieren. Der Mann sollte nun zwecks Entnahme einer Blutprobe zur Polizeiwache nach Jülich verbracht werden. Bei der erforderlichen Durchsuchung vor dem Transport im Streifenwagen fanden die Beamten in seiner Hosentasche einen Behälter mit weißem Pulver. Nach Angaben des 37-Jährigen handelte es sich hierbei um Amphetamin. Was folgte, war die Durchsuchung des Pkw. Dort fanden die Beamten in einem Rucksack weitere Drogen in Form von Marihuana und Amphetamin. Zudem führte er griffbereit zwischen Fahrersitz und Tür einen Baseballschläger und in der Mittelkonsole zwei Messer mit. Wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmittel wurde der Mann vorläufig festgenommen. Ihm wurde auf der Polizeiwache wegen Fahrens unter Drogeneinfluss eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen dauern an.