Rollerfahrer stürzt nach Ausweichmanöver – Unfallverursacher und Zeugen gesucht


Am Donnerstagmorgen stürzte ein 19-jähriger Rollerfahrer, der einem Auto auswich, das auf seiner Spur unterwegs war. Der Pkw-Fahrer entfernte sich vom Unfallort.

Ein junger Mann aus Jülich fuhr gegen 07:50 Uhr aus Richtung Merzenhausen über die Prämienstraße in Richtung Linnich. Als er auf den Kirchweg abbog, sei ihm plötzlich ein Pkw entgegenkommen, der auf seiner Spur fuhr. Er wich nach rechts aus, machte eine Vollbremsung und stürzte. Er gab an, dass der Fahrer, den er als hageren Mann zwischen 30 und 40 Jahren mit Halbglatze und Brille beschreibt, einen geparkten Pkw überholt hatte und deshalb auf der Gegenfahrbahn gefahren sei. Er hielt noch kurz an, entfernte sich dann aber vom Unfallort, ohne sich um den 19-Jährigen zu kümmern. Bei dem Wagen des flüchtigen Unfallverursachers könnte es sich um einen grauen Pkw-Kombi handeln.

Eine Zeugin brachte den Jülicher, der schwere Verletzungen davontrug, in ein Krankenhaus. Auf eigenen Wunsch verließ er dieses nach ambulanter Behandlung. Die Polizei sucht nun Zeugen, die zur Unfallzeit entsprechende Beobachtungen zum Unfallhergang gemacht haben. Sie werden gebeten, sich mit dem zuständigen Sachbearbeiter zur Bürodienstzeit unter der Rufnummer 02421 949-5233 in Verbindung zu setzen. Außerhalb dieser wenden Sie sich bitte an die Leitstelle unter der Rufnummer 02421 949-6425.