Im Gedränge geschlagen und bestohlen


Auf dem Schlossplatz kam es in der Nacht zu Sonntag zu einer Auseinandersetzung zwischen Besuchern der dortigen Bierbörse. Ein Mann und eine Frau wurden dabei von einem Unbekannten verletzt.

Eine 19 Jahre alte Jülicherin suchte mit ihrem 21-jährigen Begleiter die Polizeiwache in Jülich auf, um folgendes Geschehen zur Anzeige zu bringen: Sie hatten am Samstagabend gemeinsam die Bierbörse auf dem Schlossplatz besucht. Gegen 00:30 Uhr wollten sie die Veranstaltung verlassen und bahnten sich einen Weg durch den Besucherandrang, wobei sie mit einem Fremden aneinander gerieten. Der Unbekannte fühlte sich gestört, schrie den 21-Jährigen an und schlug ihm ins Gesicht. Auch die Jülicherin erhielt einen Schlag, als sie eingreifen wollte. Später stellte sich heraus, dass auch das Portemonnaie des Geschädigten gestohlen wurde.

Der Tatverdächtige war laut Angaben der Geschädigten etwa 2,05 m groß und von kräftiger Statur. Sein Alter wird auf circa 25 bis 30 Jahre geschätzt. Er trug einen Dreitagebart und eine rechteckige Brille und war bekleidet mit einer dunklen Jacke, einer blau-grauen Jeans sowie braunen Schuhen.

Die beiden Anzeigenerstatter wollten sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Hinweise auf den Tatverdächtigen nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02421 949-8616 entgegen. Außerhalb der üblichen Bürodienstzeiten ist die Leitstelle der Polizei unter der 02421 949-6425 zu erreichen.