Kollision an Ampelkreuzung „Schöne Aussicht“

Ein schwerer Verkehrsunfall mit drei leichtverletzten Personen sowie hohem Sachschaden ereignete sich am Freitagabend bei Merzenich, an der beampelten Kreuzung B 264/L 264 („Schöne Aussicht“).

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr kurz vor 22:00 Uhr ein 46-Jähriger aus Nörvenich mit seinem Pkw die L 264 aus Richtung Morschenich kommend in Fahrtrichtung Girbelsrath. Trotz des für ihn geltenden Rotlichts fuhr er in den Kreuzungsbereich ein und kollidierte dort mit dem Pkw einer 24 Jahre alten Frau aus Düren, welche die B 264 aus Richtung Düren kommend in Fahrtrichtung Golzheim befuhr. Sowohl die 24-Jährige als auch die beiden Insassen in dem Fahrzeug des Nörvenichers, eine 50-Jährige sowie ein 14 Jahre alter Junge, beide ebenfalls aus Nörvenich, zogen sich bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu, die ambulant behandelt werden mussten. Der vermeintliche Unfallverursacher sowie zwei Kinder in dem Fahrzeug der Dürenerin im Alter von drei und fünf Jahren blieben unverletzt. Beide beteiligten Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und angeschleppt werden mussten. Der Sachschaden wird auf etwa 10000 Euro geschätzt. Die örtliche Feuerwehr sorgte für die Beseitigung ausgelaufener Betriebsmittel und für eine anschließend wieder befahrbare Straße.