Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

Polizeieinsatz im Hambacher Forst beendet – Wege und Waldboden wie-der frei von Barrikaden und waldfremden Gegenständen – Einsatz verlief störungsfrei

Symbolbild Tagebau Hambach (Foto: Frank Reiermann)


Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

Heute entfernten Mitarbeiter/- innen der RWE Power AG erneut Hindernisse und Barrikaden auf den Waldwegen des Hambacher Forstes sowie waldfremde Gegenstände auf dem Boden. Auf den Wegen mussten festgestellte Hindernisse und mehrere mit Altholz aufgetürmte Barrikaden beseitigt werden.Eindeutig zu Wohnzwecken genutzte Bauten und Zelte am Boden wurden vor Ort belassen. Eine auf einem Tripod am sogenannten „Jesus- Point“ sitzende weibliche Person kletterte nach polizeilicher Ansprache freiwillig hinunter und verließ die Örtlichkeit. Die als Hindernis auf einem Weg stehende Holzkonstruktion wurde anschließend abgebaut und entfernt. Eine kleinere Gruppe von Vermummten beobachtete die Arbeiten; Polizeibeamte überprüften sie und erteilten anschließend Platzverweise. Alle kamen den Verweisen freiwillig nach. Eine in einem Baum sitzende Person wurde, da keine Gefahr für sie selber bestand, vor Ort belassen. Die von RWE durchgeführten Arbeiten sowie die polizeilichen Schutzmaßnahmen verliefen ohne Störungen. Die Einsatz-/ und Rettungswege im Wald sind wieder frei und befahrbar. Der polizeiliche Einsatz endete gegen 14.30 Uhr. (pw)