A 61 – Nach Ausweichmanöver mit Leitplanke kollidiert

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 61, kurz vor dem Autobahndreieck Erfttal in Fahrtrichtung Koblenz, hat am späten Montagabend (11. Februar) ein Ford-Fahrer (36) die Kontrolle über sein Auto verloren. Er kam von der Straße ab, kollidierte mit einer Leitplanke und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten den Dürener in ein Krankenhaus.

Nach Aussage des 36-Jährigen fuhr er gegen Mitternacht mit seinem Ford auf dem Überholstreifen der Autobahn und wich einem vorausfahrenden Fahrzeug aus. Trümmerteile des Autos beschädigten zwei nachfolgende Fahrzeuge. (js)