Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

Polizeieinsätze am Hambacher Forst – ausgelegte Nagelbretter auf Wegen beschädigen RWE Fahrzeuge, angezündeter Müll und Diebstahlsdelikte

Symbolbild Tagebau Hambach (Foto: Frank Reiermann)


Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

Am letzten Wochenende (18./ 19.07.2020) alarmierte der RWE- Sicherheitsdienst fünf Mal die Polizei. In drei Fällen hatten unbekannte Tatverdächtige auf Straßen und Wegen am Hambacher Forst insgesamt ein Dutzend Nagelbretter ausgelegt. Beim Befahren der Stellen wurden zwei RWE Fahrzeuge beschädigt; die Bretter waren zur Tarnung mit Gras und Blättern abgedeckt worden. Zu Personenschäden kam es nicht. In zwei Fällen hatten Unbekannte Feuer im Bereich des Waldes gemacht; einmal war Müll auf der ehemaligen L 276 in Brand gesteckt worden, in dem anderen Fall war eine Rauchsäule im Bereich der alten BAB- Trasse entdeckt worden. Beide Brandherde waren bei Eintreffen der Polizei bereits erloschen. Während eines Einsatzes an der Forsthausstraße stellte man dann noch den Diebstahl von zwei Hinweis-/ Verkehrsschildern fest. Die Ermittlungskommission Hambach hat die Ermittlungen aufgenommen. (pw)