Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

Polizeieinsätze am Hambacher Forst – Sachbeschädigungen am Kieswerk, Barrikadenbau auf Bahngleis und auf Waldweg, vermummte Steinewerfer flüchtig

Symbolbild Tagebau Hambach (Foto: Frank Reiermann)


Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

Montag (28.09.2020) erhielt die Polizei zunächst Kenntnis von mehreren Sachbeschädigungen auf dem Gelände eines Kieswerkes am Hambacher Forst. Dort hatten Unbekannte eine Baumaschine beschädigt und Parolen gegen RWE und Polizei an eine Halle geschmiert.

Montagnachmittag meldete RWE dann auf den Gleisen der Hambachbahn im Bereich Oberaußem von Unbekannten deponiertes Geäst. Eine Lok hatte nicht mehr rechtzeitig bremsen können und die Barrikade aus Ästen überfahren. Nach jetzigem Stand kam es zu keiner Gefährdung oder zu Sachbeschädigungen.

Gestern Morgen entdeckten RWE- Mitarbeiter mehrere Vermummte beim Bau einer neuen Barrikade auf einem Haupteinsatzweg im Hambacher Forst. Als die Mitarbeiter sich näherten und versuchten die Barrikade zu räumen, warf man Steine in ihre Richtung; verletzt wurde niemand. Bei Eintreffen der Polizei waren die Täter bereits in den Wald geflohen. Die Barrikade wurde entfernt, das Befahren des Weges wieder ermöglicht. Die Ermittlungskommission Hambach hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (pw)