Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

Vermummter beschädigt fahrendes Auto – Tatverdächtiger flüchtig

Symbolbild Tagebau Hambach (Foto: Frank Reiermann)


Ihre Anzeige hier? Jetzt informieren

Samstagabend (13.03.2021) gegen 22.30 Uhr soll es laut Angaben eines Autofahrers zu einer gefährlichen Situation am Hambacher Forst gekommen sein. Der Mann gab gegenüber der Polizei an, dass er mit seinem Fahrzeug einen Feldweg am Waldrand entlang gefahren sei, als ihm zwei vermummte Gestalten entgegenkamen. Er habe daraufhin gewendet und sei zurück in Richtung Landstraße (L 257) gefahren. Kurz vor der Straße habe dann ein weiterer Vermummter ihm den Weg versperrt. Als er langsam an der Person vorbeifuhr, habe diese mit einer Metallstange auf die Windschutzscheibe seines Pkw geschlagen und diese dabei beschädigt. Nach dem Schlag habe der Geschädigte seine Fahrt fortgesetzt, um wenig später dann auf der Polizeiwache Strafanzeige zu erstatten.

Die Ermittlungskommission Hambach hat die Ermittlungen wegen des Verdachts auf einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung aufgenommen. (pw)